Blockchain Technologie in 2020
Blockchain Technologie in 2020

Vor zehn Jahren wurde die Blockchain Technolgie geboren. Distributed Ledger Innovationen scheinen unser Leben noch nicht wesentlich zu beeinflussen. Kann man sagen, dass sie übertrieben hochgespielt wurde? Oder ist sie gerade dabei, einen grossen Schub zu machen? Schauen wir uns an, was bisher geschah und was noch kommen wird.

Für diejenigen unter euch, die bei uns Blockchain lernen Blockchain lernen, ist es leicht nachvollziehbar. Smart Contracts (Intelligente Verträge) und distributed Ledgers (dezentrale Hauptbücher) sind die Zukunft. Als Neuling sollten Sie sich allenfalls zuerst über die Grundlagen der Blockchain Technologie informieren. Zudem bieten wir international, professionelle Blockchain Beratung an.

Zunächst schauen wir uns aktuelle Blockchain Programmierung an und was uns die distributed Ledger Technologie im Jahr 2020 und zukünftig bringt.

Inhaltsverzeichnis

Blockchain Technologie seit 2008

Wie üblich im Januar ist es draussen kalt und dichter Nebel liegt über dem Crypto Valley von Zug. Es herrscht ein Gefühl der stillen Erwartung, wenn sich eine Gruppe von Einzelpersonen in einem kleinen Büro in Zug (Schweiz) über einen Bildschirm mit einer Weltkarte gruppiert. Erneut kann eine rote Markierung über Zürich gemacht werden. Nach und nach tauchen immer mehr rote Markierungen auf. In New York, Toronto, London, Shanghai, Berlin. Es ist der Höhepunkt einer langen Reihe von Arbeiten eines Netzwerks auf der ganzen Welt. Der “genesis Block” einer weiteren Blockchain wurde erstellt.

Vor Jahren, als wir mit dem der Blockchain Technologie begannen, war die ganze Welt voller Erwartung. Unser fiebriges Gefühl der Hoffnung umgab diese allgemein neue Innovation. Lange Zeit nur mit der Bitcoin Kryptwährung verbunden. Gegenwärtig schien sie bereit zu sein, in ganz andere Bereiche überzulaufen. Sicherlich gab es Diskussionen darüber, dass sie die Welt verändern würde.

Ethereum Blockchain & Smart Contracts

Die Blockchain ist im Grunde genommen ein kryptographisch gesichertes digitales Hauptbuch, welches über ein globales Netzwerk von Computern verteilt ist. Mit dem Launch der Ethereum Blockchain im Jahre 2015 wurde klar, dass die Weichen neu gestellt werden. Das schlaue Wunderkind, Vitalik Buterin, brachte Ethereum heraus. Ein sich selbst bedienendes Computerprogramm mit der Logik eines traditionellen Vertrages. Die Ausführung und Autorisierung von Zahlungen wird damit sichergestellt. Warum war dies eine revolutionäre Neuerung? Ganz einfach, es schliesst jede Art von Zwischenhändler aus. Bedeutet, es wird keine Dienstleistung von Dritten mehr benötigt. Die Ausführung eines Auftrags kann nun dezentralisiert werden.

Ethereum Blockchain für Smart Contracts
Ethereum ist die Plattform Nr. 1 zur Erstellung intelligenter Verträge.

Seit der Bitcoin Blockchain ist es nicht mehr nötig, dass eine Bank als Vermittler für den Geldtransfer fungiert. Während Ethereum Rechtsanwälte und Notare ausschliesst. Der Einsatz von smart Contracts auf Basis der Blockchain begeisterte Tausende von Menschen auf der ganzen Welt. Es war der Ausgangspunkt für die Ausbreitung der Blockchain Technologie. Vor allem auf andere Sektoren als nur Finanzdienstleistungen. Das betrifft nun auch Regierungen, alle Hersteller, deren Supply Chain, Medien-Unternehmen oder auch die Transportindustrie. Sie alle können von schnellen und sicheren Transaktionen profitieren.

dApps – Dezentralisierte Applikationen

Apple Co-Gründer Steve Wozniak nannte die Möglichkeiten der Blockchain „überwältigend“. Wir diskutierten die zahlreichen Arten von dezentralisierten Anwendungen (dApps), die auf Ethereum erstellt werden können. Wir bemerkten auch den Enthusiasmus grosser Unternehmen hinsichtlich den Möglichkeiten einer Blockchain. Die Zukunft ist rosig, mit einem völlig anderen, dezentralisierten Internet. Dezentralisierte und unabhängige Verbunde werden in der Blockchain existieren. Sie läuft völlig ohne die Notwendigkeit menschlicher Vermittlung. Es könnte nur etwas länger dauern.

Der Unterschied zwischen Clouds und verteilten Netzwerken:

dezentralisierte Applikationen distribuiert
Zentralisierte Clouds sind leichter zu hacken, während verteilte Netzwerke vollen Datenschutz garantieren

Wir kehrten zurück, um Unterschiede zu bewerten, die nach einem Jahr auftraten. So sehr es viele Konstanten gibt, so sehr hat sich auch vieles auf unterschiedliche Weise verändert, zum Beispiel,

der Bitcoin Preis war von etwa 2’500 Dollar auf einen Höchststand von mehr als 19’000 Dollar im Dezember 2017 gestiegen. Kurz davor, innerhalb von zwei Wochen auf ein Drittel abgesackt.

Der Preis des Ether, dem mit der Ethereum Blockchain verbundenen digitale Wert, hatte eine vergleichsweise beschwipste Richtung eingeschlagen. Einige Menschen wurden mit Sicherheit reich. Während zahlreiche andere nur eines sahen, nämlich riesige reale oder Verluste auf Papier.

In der Zwischenzeit hat die Bitcoin Blase für verstreute Innovationen gesorgt. Unser Thema für den Diskurs in Arbeitsgruppen rund um den Globus. Die meist diskutierte dApps, welche eingeführt wurde hies CryptoKitties. Welche es Kunden erlaubte, computerisierte Katzen zu kaufen, zu züchten und zu verkaufen. Dies war eigentlich nicht die Art von weltverändernder neuer Anwendung, die wir uns erhofft hatten.

Die Jahre der ICOs

Jedenfalls hatte die Blockchain der Welt auf jeden Fall einen zentralen Gedanken geliefert: einen progressiven Weg für Spekulanten, Bargeld zu scheffeln. Das Initial Coin Offering (ICO) ist eine Art Crowdfunding Variante eines konventionellen IPO. Die neue Art der Kapitalbeschaffung für junge Unternehmen.

ICO 2018 2019 nach Branche
ICOs in 2018/2019 nach Sektor

Die grundlegende Komponente für eine ICO ist die Veröffentlichung eines Weissbuches durch eine Organisation. Sie zeigen ihre Projektabsichten auf und danach kaufen die Investoren Token von dieser Organisation. Diese können auf verschiedene Art genutzt werden, wenn das Unternehmen erst einmal richtig in Fahrt gekommen ist. Zuerst warfen Spekulanten massenweise Geld in diese Pläne. Worauf zahlreiche neue Unternehmen in wenigen Minuten eine Unmenge von Dollars bekamen. Auf jeden Fall war die Mehrheit dieser Projekte am Ende stark übertrieben, und einige waren schlicht Betrügereien.

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht stellte fest, dass 86% der wichtigsten ICOs ab Anfang 2019 unter die ihnen zugrunde liegenden Entsendungskosten gefallen waren, während 30% ihren gesamten Wert verloren hatten.

Unsere berühmteste Meme jener Zeit fasste den allgemeinen Gemütszustand der ICOs zusammen und zeigte ein Bild eines Pferdes, das in drei Teile geteilt war. Die linke Seite ist tadellos wiedergegeben und mit „Whitepaper“ überschrieben. Der mittlere Teil mit dem Titel „Production“ zeigt, wie sich das Bild in etwas weitaus weniger Raffiniertes verwandelt. Auch die rechte Seite, „Actual Product Release“ genannt, zeigt ein Pferd, gezeichnet von einem kleinen Kind.

Web 3.0 die Blockchain nach 2019

Wir wandten uns mit einigen der oben genannten Fragen an Joseph Lubin, Mitbegründer von Ethereum und Gründer von ConsenSys, einer in New York ansässigen Firma für Blockchain-Programmierung, die bei Verbesserungen von Ethereum an der Spitze steht. Im Büro von ConsenSys haben wir die realistische Nachbildung unseres Vorjahres gefunden.

Lubin war optimistisch. Obwohl er, getrieben von Eifer und Furcht, mehr Krypto-Blasen erwartete und dies als „unglücklich“ bezeichnete, konzentrierte er sich gern auf die „riesige Zahl“ gewöhnlicher Organisationen, die sich derzeit für die Innovation mit Blockchain interessieren. Sie versuchen, Methoden zu finden, um sie in ihre Prozesse zu integrieren. Er hat mit Sicherheit vorausgesagt, dass Ethereum der „Welt-Computer“ ist, auf dem das Web 3.0 jetzt aufgebaut wird. Es könnte noch eine ganze Weile dauern, vielleicht in fünf Jahren. Das ist äusserst schwierig zu sagen, da es zwar ein kolossales Mass an Initiativen gibt, aber noch viele unprätentiöse Fragen zu klären sind.

Was uns zum aktuellen Jahr 2020 überführt. Wo stehen wir jetzt mit der Blockchain? Ist das gelobte Land näher gerückt? Wurden die wichtigsten Fragen geklärt? Ganz konkret: Sind die grossen Organisationen jetzt wirklich bereit, mit Blockchain Innovation einzusteigen?

Ist die Blockchain Technologie nur ein Hype?

Die Forscher von Gartner haben eine Methode entwickelt, um den gewöhnlichen Verlauf von Wünschen aufzuzeigen, die eine weitere Innovation umfassen. Der so genannte „Hype-Zyklus“ zeigt normalerweise einen schnellen Anstieg vom ersten „Innovationsauslöser“ bis zu einem „Gipfel überhöhter Erwartungen“. Danach folgt ein entsprechend steiler Absturz in das, was Gartner expressiv als „Trog der Desillusionierung“ bezeichnet. Nach allem, was man hört, besteht vor allem bei großen Organisationen das Gefühl, dass die Blockchain an der Schwelle zu diesem Phänomen steht.

Der Hype-Zyklus von Gartner:

Blockchain Hype Zyklus

Wir bei iMi Blockchain haben im vergangenen Jahr eine Menge Anstrengungen gesehen, die ihr Interesse an Blockchain fast das ganze Jahr über unterstrichen haben. Als Blockchain Beratungs-Firma fokussiert auf die distributed Ledger Technologie, haben wir festgestellt, dass Kunden, nämlich Unternehmen, Regierungen und Startups, Angst haben, niedrigere Quartalsergebnisse zu melden. Viele haben ihre Blockchain Jobs verloren. Diese Organisationen haben keine schnellen Fortschritte erlebt, so dass sie bis auf weiteres einfach abwarten und stehen bleiben. Davon sehen wir eine Menge.

Einzelne Personen haben ihre Zehen ins Wasser getaucht, und nun sagen sie: „In Ordnung, ich vertraue einfach darauf, dass mir jemand etwas gibt, das industriell praktikabel ist, bevor ich noch etwas beisteuere.“ Wir haben noch nicht die geringste Ahnung, ob wir uns schon am Fusse dieser Gartner-Kurve befinden. Ich glaube, wir werden noch einige Unternehmen sehen, die ihre Ziele verfehlen, sowohl auf der Seite der Anwendungen als auch auf der Seite der neuen Entwickler.

Wir haben im Laufe der letzten drei Jahre mit vielen Firmenkunden gesprochen, und das gibt uns „eine beruhigende Sicht“ auf die gegenwärtige Situation der Blockchain Adoption. Es klafft eine gewisse Lücke zwischen den Wünschen derjenigen, die legitimerweise Ressourcen und Enthusiasmus in diese Technologie investieren und den Verpflichtungen der Manager, kontinuierlichen Gewinn zu erzielen. Diese Kluft hat sich entwickelt. Im Laufe der letzten Jahre wurden bei verschiedenen Gelegenheiten Verträge abgeschlossen. Die Geschichtsbücher lehren uns, dass der frühe gute Glaube, ein Silberstreif am Horizont gewesen sei. Kostspielige IT-Projekte und Probleme im Zusammenhang mit Privatsphäre beim Informationsaustausch haben sich nicht wie erwartet entwickelt. Abgesehen von einigen ganz bestimmten, sehr speziellen vertikalen Modellen.

Das Blockchain Occam Problem

McKinsey hat vor kurzem eine Studie mit dem Titel „Blockchain’s Occam problem“ veröffentlicht. Der Titel ist ein Verweis auf den philosophischen Standard des „Rasiermessers des Occams“, der ausdrückt, dass das beste Mittel durch ein Thema in der Regel das einfachste ist. Es wurde zwar anerkannt, dass es ein beeindruckendes Interesse an der Innovation gibt, darunter 200 Millionen Dollar von IMB für eine Blockchain Plattform zum Informationsaustausch und etwa 1,7 Milliarden Dollar jährlich von der Finanzindustrie für Experimente. Die Studie hebt Diskrepanzen hervor und macht auf den zugeteilten Geld- und Zeitaufwand aufmerksam. Weder eine substantiellen Errungenschaften, noch eine vielseitige Blockchain Anwendung sind in greifbare Nähe gerückt. Daraus wird gefolgert, dass eine Blockchain nur dann relevant ist, wenn sie – ähnlich wie Occams Rasiermesser – eine einfache Antwort auf ein bestimmtes Problem ist und es einen vernünftigen wirtschaftlichen Grund für ihren Einsatz gibt.

Es ist ein wirklich langer Entwicklungszyklus nötig, um auf Unternehmensebene von einem Proof-of-Concept zur tatsächlichen Umsetzung zu gelangen. Aber nur solange, bis diese Technologie eine logische Anwendung findet und die Unternehmen einen echten Wert daraus ziehen.

Eine Umfrage, welche Deloitte Anfang 2019 unter 1’386 Führungskräften in einem Dutzend Ländern durchgeführt hat, liefert gemischte Aussagen über die Einstellung der Unternehmen zur Blockchain. Es überrascht nicht, dass Fintech als der Sektor mit dem grössten Interesse bezeichnet wird, aber auch, dass die Sektoren Technologie, Medien, Telekommunikation, Biowissenschaften und Gesundheitswesen sowie Regierungen ihre Initiativen mit Blockchain ausweiten und diversifizieren. Etwas mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass die Blockchain-Technologie zu einer kritischen Priorität für ihre Organisation geworden ist (plus zehn Punkte im Vergleich zum Vorjahr), aber nur 23% haben einen Blockchain-Einsatz initiiert (minus 34% im Vergleich zum Vorjahr). Und 43% sehen Blockchain als einen überbewerteten Hype an – gegenüber 39% im Vorjahr. Dieses Bild ist verwirrend und muss angegangen werden.

Die Legitimität der Blockchain Technologie

In jedem Unternehmen gibt es verschiedene Abteilungen und verschiedene Personen mit unterschiedlichen Ansichten über die Legitimität einer Blockchain. Deren Reife, ihre Nützlichkeit und alles andere ist immer noch eine Herausforderung. Wir sind sehr offen und ehrlich, wenn wir über Blockchain beraten, und es ist immer noch eine relativ junge Technologie. Es gibt nicht die Art von Reife in Bezug auf die Anzahl der Werkzeuge oder Systeme oder Produkte oder die Anzahl der beteiligten Unternehmen, die man von etablierteren Technologien erwartet. In einigen Fällen leistet die Technologie einfach noch nicht das, was sich die Unternehmen von ihr erhoffen. Viele der grundlegenden Arbeiten, die in Zukunft wirklich interessante und aufregende Dinge bewirken werden, befinden sich noch im Aufbau.

Hier die Vorteile, wenn Sie Blockchain als Technologie verwenden:

Legitimität und Vorteile der Blockchain Technologie

Dennoch machen einige Unternehmen weit mehr als nur ihre Zehen in den Blockchain Teich zu tauchen. Werfen wir einen Blick auf VAKT, ein Konsortium aus führenden Energieunternehmen und Banken. Sie haben eine Blockchain aufgebaut. Eine Plattform zur Verwaltung des Prozesses nach dem Handel mit globalen Rohstoffen. Soll bedeuten, die physischen Öllieferungen zu planen, sie zu verfolgen und die Vielzahl der Dinge zu managen, die während des gesamten Prozesses geschehen müssen. Früher waren die Systeme sehr siloartig und nicht miteinander verbunden. In vielen Fällen wurden Papierdokumente gescannt und herumgeschickt. Die Plattform ermöglicht es allen an einem bestimmten Handel beteiligten Parteien, nur die für sie relevanten Informationen einzusehen. Sie durchschneidet alle Bruchpunkte, die sie bis anhin haben. Wo verschiedene Parteien eine unterschiedliche Versionen einer Vereinbarung haben, wo ihrer Meinung nach etwas falsch ist. Nun dies wird dieses Spiel sicher verändern.

Die Tatsache, dass sich mehr als ein Dutzend grosser Unternehmen zusammengeschlossen haben, um dies zu ermöglichen, ist von entscheidender Bedeutung. Eine der grossen Herausforderungen besteht darin, dass sich die Blockchain im Vergleich zu anderen Technologien grundlegend unterscheidet. Für eine gemeinsame Teilnahme benötigen Sie mehrere Parteien, die manchmal Mitbewerber sind. Sie alle müssen sich zu den gleichen Auflagen, Regeln und technologischen Entscheidungen verpflichten, damit dies überhaupt beginnen kann. Wir bei iMi Blockchain nennen es “co-opetition” die derzeit der grösste Verhinderer ist. Und Unternehmen, die zu lange warten, könnten das Spiel verlieren. Das grundlegende Chance der Blockchain besteht darin, dass es ein Ökosystem geben wird, ein Netzwerk von Unternehmen, die sehr flexibel miteinander Geschäfte machen können. Wir sind sicher, dass der Punkt erreichen wird, an dem Unternehmen, die nicht Teil eines Ökosystems sind, vollständig von einer Geschäftstätigkeit ausgeschlossen werden.

Walmart & Hyperledger Track und Trace

Walmart leistet Pionierarbeit mit Blockchain für ihre Food Supply Chain. Im Grunde genommen waren sie der „grosse Gorilla im Raum“, als sie ein Konsortium bildeten und den Partnern und Lieferanten keine andere Wahl liessen, als mitzumachen.

Auf der Thinking Digital Konferenz in Gateshead haben wir wir ebenfalls über Blockchain gesprochen. Es wurde klar festgestellt, dass diese Technologie für die Prime Time bereit ist. 2020 ist das Jahr der Blockchain. Das ist absolut richtig.

Weil wir jetzt zum ersten Mal einige reale Anwendungsbeispiele der Blockchain sehen, an denen einige wirklich grosse Unternehmen beteiligt sind. Das ist eine massive Veränderung gegenüber dem, was vor drei Jahren noch vorlag, als es lediglich Labors da waren und die kleineren Pionierunternehmen damit herumspielten und Vorhersagen machten. Aber wir sind uns alle völlig einig, dass wir im Moment die Kurve nach unten rutschen, und es ist eine sehr gesunde Position, in der wir uns befinden, denn vor drei Jahren, als der Bitcoin in die Höhe schnellte, gab es da draussen einfach viel zu viel Hype.

In 2020 wird Blockchain Mainstream

Der nächste grosse Schritt geht in den Mainstream, wo nicht nur grosse Unternehmen versuchen etwas aufzubauen, sondern wo wir Fälle in der realen Welt haben, in denen damit echtes Geld verdient wird, und das dann in allen Bereichen des Handels und der Wirtschaft um sich greift.

Wir glauben, dass ein Vergleich mit der Art und Weise, wie sich die künstliche Intelligenz entwickelt hat, gezogen werden kann. Jahrelang haben all diese Start-ups sowie namhafte Unternehmen versucht, das menschliche Gehirn nachzubilden und eine künstliche Intelligenz wie im Film zu schaffen, aber sie erkannten, dass das sehr schwer ist und kommerziell nicht all zu rentabel. Doch die meisten KI-Unternehmen gibt es immer noch. Sie haben alles aufgegeben und konzentrieren sich auf eine kleine Dinge, wie zum Beispiel den Einsatz von maschinellem Lernen im juristischen Bereich zum Lesen von Dokumenten. Es ist das, was man als „simple AI“ bezeichnen könnte, etwas das funktioniert und den Menschen Geld einbringt. Die Blockchain Technologie muss es gleich tun. Anstatt zu versuchen, die Welt zu dezentralisieren, konzentrieren wir uns lieber auf wenige kleine Dinge, bei denen eine Blockchain für die Beteiligten einen echten Mehrwert bringt.

Nutzen Sie künstliche Intelligenz zur Unterstützung der Blockchain-Technologie!

Künstliche Intelligenz und Blockchain kombiniert

Wir haben eine Reihe von Kunden sowohl auf der Unternehmens- als auch auf der Start-up-Seite, die verstanden haben, dass sie den Schwerpunkt auf ein kleineres Problem verlagern müssen. Ein lösbares, welches kommerziell tragfähig ist und etwas wofür die Menschen auch bezahlen. Auf der Unternehmensseite gibt es Grossunternehmen in vielen Branchen, die Anwendungen entwickeln, welche zum Einsatz kommen, von denen aber viele Menschen gar nichts merken oder hören werden. Es gibt keine Ding Ihres täglichen Leben werden, aber die Blockchain wird Bereiche wie Ihrer Gesundheitsfürsorge, Ihre Finanz-Transaktionen und Millionen weiterer Prozesse beschleunigen und vereinfachen.

Das wahre Geschäft der Blockchain

Zu Beginn ihres kürzlich erschienenen BuchesThe Real Business of Blockchain, haben David Furlonger und Christophe Uzureau einige der aktuellen Möglichkeiten aufgelistet, wie Unternehmen und Organisationen Blockchain tatsächlich einsetzen. Die Beispiele reichen vom Asset-Clearing und Settlement an der australischen Börse, zum geschützten Zugang auf Krankenakten von Patienten in Taipeh, den Ticketbetrug bei europäischen Fussballspielen zu unterbinden, bis hin zur Schaffung unveränderlicher „Pässe“ bei Volkswagen und Renault. In Austin, Texas, gibt es sogar ein Ausweissystem für Obdachlose, um ihnen zu besseren Dienstleistungen zu verhelfen.

Obwohl Furlonger und Uzureau für diese Anwendungsbeispiele nicht den Begriff „dumme Blockchain“ verwenden, passen sie doch zu unserer Darstellung von Nischenanwendungen der Technologie, im Gegensatz zu etwas „spektakulärem“. Sie plädieren dafür, dass die Technologie, die wir derzeit Blockchain nennen, genauer definiert und als „Blockchain inspiriert“ bezeichnet werden sollte. Noch baut kein Unternehmen und keine Regierung „Blockchain-Mainstream-Lösungen“, welche erforderlich sind, um die Technologie dem „Tiefpunkt der Desillusionierung“ im Hype-Zyklus zu entkommen und so auf den „Berg der Erleuchtung“, in das gelobte Land, der „Hochebene der Produktivität“ aufsteigen zu können.

Insbesondere betonen sie das Fehlen von zwei Schlüsselelementen der Blockchain Technologie: Tokenisierung und Dezentralisierung. Ersteres ermöglicht die digitale Übertragung und Speicherung von Vermögenswerten jeglicher Art, während letzteres das Fehlen einer „zentralen Behörde“ impliziert – was für grosse Unternehmen eine beängstigende Idee sein kann.

Wenn man beiden Elemente kombiniert, dann werden die Dinge erst wirklich positiv bewertet. Zugegeben, es ist etwas komplizierter, aber es ist eine riesige Chance im Vergleich zum derzeitigen Schwerpunkt, der Track-and-Trace Technologie. Betrachten Sie es einmal aus einer anderen Perspektive.

Dezentralisierung und Tokens sind die Zukunft.

Was verstehen wir unter dem Begriff Blockchain? Werden Sie in diesem Fokus kerniger. Und dann schauen Sie sich die Entwicklung an, die die Unternehmen hoffentlich in den nächsten zehn oder 15 Jahren durchlaufen werden. Wissenschaftliche Erkenntnisse führen zu der Vorhersage – ganz neutral, aber zuversichtlich – dass wir innerhalb von drei oder vier Jahren die Ära der „vollständigen Blockchain“ erreichen werden. Und dann wird es erst richtig interessant.

Das grosse Upgrade kommt von Tokens, die in einer dezentralisierten Umgebung mit intelligenten Verträgen arbeiten. Die Tokenisierung ermöglicht es Ihnen, neue Vermögenswerte zu kreieren und illiquide Vermögenswerte in neuer Form und autonom handeln zu lassen.

dezentralisierte Token Tokenisierung erklärt
Wie die Tokenisierung das mobile Bezahlen und alle andere Prozesse verbessern kann

Dezentralisierung treibt die Verwendung von Konsens zur Authentifizierung von Benutzern, Vermögenswerten und Transaktionen voran und stellt sicher, dass kein zentraler Anbieter grundlegende Mechanismen besitzen oder kontrollieren kann. Mit anderen Worten, wir könnten wirklich nur noch wenige Jahre von einer Welt entfernt sein, die durch Blockchain revolutioniert wird.

Dieses Gefühl teilen auch die meisten Experten. Das einzige Problem, so scheint es, könnte darin bestehen, das Grosskapital davon zu überzeugen, dass diese Chance real ist. Während sich die meisten Unternehmen noch mit den Grundlagen der Blockchain befassen, setzen einige Innovatoren diese bereits um.

Wir hoffen, dass diese Momentaufnahme und der Blick in die Zukunft nützlich waren. Wir liefern weitere Informationen über Blockchain. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, dann hinterlassen Sie bitte unten einen Kommentar.

Blockchain Technologie lernen!

Blockchain Ausbildung in kleinen Klassen
Webinare über Bitcoin und Programmierung
Blockchain Kurse auf Stufe Universität


Kostenlose Blockchain
Tipps erhalten!

Erhalten Sie monatlich Tipps, wie Blockchain Ihrem Unternehmen helfen kann.

Darüber hinaus erhalten Sie sofort unseren kostenlosen Blockchain Anfängerkurs, in dem Sie erfahren, wie diese Technologie unser Leben verändern wird.


Blockchain Technologie FAQ

What's blockchain technology?

Blockchain technology is a protocol of linked lists. Blocks containing data can be shared over the internet without the need of any third party. This technology is used if you need security, privacy and transparency.

Who uses blockchain technology?

Everyone can use blockchain technology. From individuals to large enterprises. The bitcoin cryptocurrency is only one type of application. You can use it for smart contracts as well as for track and trace applications.

Is blockchain technology the future?

Yes, blockchain technology is the future for sure. Security and privacy issues are increasing due to centralized cloud applications. Furthermore, there is a real need for transparency as well as for the elimination of expensive third party services.

Where and how to invest in blockchain technology?

If you want to invest in blockchain technology the easiest way is to start buying cryptocurrency like the bitcoin. Financial investors might choose ETF like the KOIN, Amplify, IBM or similar. For serious entrepreneurs we recommend to build your own blockchain applications. iMi blockchain consultants will show you how to invest the smart way.

Where blockchain technology is used?

There are thousands of different blockchain technology applications. The starting point was the finance sector by launching cryptocurrencies. The next step was track and trace applications. The future is decentralized applications called dApps.

What is blockchain technology with example?

To understand blockchain technology with example we can look at the Bitcoin. One sender wants to transfer assets (like money) directly to one receiver. By using blockchain technology you don't need a bank any longer. You store the money yourself and send it straight to the receivers wallet.

What is blockchain technology good for?

Blockchain technology offers multiple advantages compared to centralized applications like cloud computing. 1st enhanced IT security, 2nd improved traceability, 3rd full transparency, 4th increased efficiency, and 5th it helps to reduce IT costs.

How do you use blockchain technology?

The use of blockchain technology is pretty simple. You want to share data or any type of asset with someone else. Therefore, you create different blocks with crypto code and distribute it over a peer-to-peer network. It's simple as that.

Marcel Isler

Marcel ist Ökonom und Gründer von iMi Blockchain. Er ist Berater und internationaler Referent. Er studierte an der Universität von Oxford. Er hilft Unternehmen bei der Implementierung von Blockchain Anwendungen. In unserem Blog schreibt er über distributed Ledger Technologie, smart Contracts, Krypto-Währungen, News und zukünftigen Trends.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.